Heimspiel TripleB vs Adler Meckenheim

Diesmal lautete die Devise, 2m+ aus dem Spiel zu nehmen. Die lange Garde der Hausherren knirschte mehr oder weniger gewollt mit den Zähnen und lies so nur „magere“ 22 Punkte aus den Regionen um den 2.Stock der Sporthalle Burgschule zu.
Das Spiel begann schnell, die Abschlüsse waren auf beiden Seiten hochprozentig, sodass es Ende des 1.Viertels bereits 27:23 stand. Bis zum Seitenwechsel konnte TripleB, geführt von ihren schnellen Spielmachern, eine knappe Führung behaupten (41:38).
In der zweiten Halbzeit fanden 3B eine gute Balance und nutzten den gesamten Bereich zwischen Brett und 3 Punktelinie für Ihre Offense. Dies gepaart mit schnellen Händen und cleverer Defense führte zu dem ein oder anderen Steal und Turnovern bei den Gästen, was sich letztendlich in den Punkten wiederspiegelte. (3.V. 24:16, 4.V. 26:15, Endergebnis 91:69)
In diesem fairen, aber sehr physischen Spiel hat sich gezeigt, das die persönlichen Fouls eine gute Neuerung sind. Zwar kam kein Spieler über 4 hinaus, dies hätte ohne aber anders ausgehen können. Man macht sich das kräftige hinlangen dann doch bewusster…
In diesem Sinne vielen Dank an die souveränen Schiedsrichter, das Kampfgericht und vor allem an das kühle Blonde zum Ausklang des Abends.

Eine Unterhaltung beginnen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.